Die Kirchen des Pfarrverbandes Aufkirchen

Aufkirchen ist neben Niederding, Notzingermoos, Oberdingermoos, Schwaig und Schwaigermoos ein Gemeindeteil der Gemeinde Oberding im oberbayerischen Landkreis Erding, 36 km entfernt von der Landeshauptstadt München.

Blick zur Pfarrkirche St. Johann Baptist, Aufkirchen

Aufkirchen gilt über Jahrhunderte als kleinste Ansiedelung, bildet aber dennoch die Keimzelle für die religiöse und kulturelle Entwicklung in dieser Gegend. Im Jahr 1801 wird unter französischer Federführung zwischen dem Kirchturm Aufkirchen und dem nördlichen Turm der Frauenkirche in München die Basislinie zur Landvermessung ausgemessen. Dies leitet eine umfangreiche Besitz- und Verwaltungsreform ein.

Lieber Kirchenbesucher,

Sie sind eingetreten und schauen sich in dieser Kirche des Pfarrverbandes Aufkirchen (gegründet 1984) um. Sie wollen still sein und den Raum auf sich wirken lassen, wollen nachdenken und sich sammeln, wollen beten und Ihre Fragen loswerden, wollen mit Gott Zwiesprache halten.

Gott hat Zeit für Sie. Er ist für Sie da. Er ist ansprechbar.

In diesem Gotteshaus möchte alles zu Ihnen sprechen. Sie brauchen nur Ihre Augen und Ihr Herz aufmachen und der Kirchenraum und die schöne Ausstattung beginnen zu erzählen. Hören Sie zu und lassen Sie Ihre Augen wandern. Diese Kirche und auch die übrigen Kirchen des Pfarrverbandes (Aufkirchen- Stammham - Kempfing - Notzing - Brunnmühle - Schwaig - Niederding - Oberding) haben unsere Vorfahren gebaut, dass Menschen kommen, sich einfinden, dass sie zur Ruhe kommen, dass sie bei Ihm, dem Herrn der Kirche Heimat finden und dann wieder in ihren Alltag zurück gehen.

Diakon Sebastian Lenz
Pfarrverbandsbeauftragter